Der neue WLAN-Standard WiFi6 – auch IEEE 802.11ax oder High Efficiency Wireless (HEW) genannt – bietet neue Möglichkeiten zur Bedienung von sogenannten „High Density Umgebungen“. Er sorgt also in Gebieten mit einer hohen Anzahl von WLAN-Clients – zukünftig vermehrt auch IoT-Geräten – dafür, Kollisionen beim gleichzeitigen Betrieb dieser Clients zu reduzieren und zudem den Gesamtdurchsatz zu erhöhen.

Das Institute of Electrical and Electronics Engineers (IEEE) hat den Standard Wi-Fi 6 vorgeschlagen, um die durch drahtlose Gigabit-Ethernet-Verbindungen ermöglichte Bewegungsfreiheit und hohe Geschwindigkeit mit der Zuverlässigkeit und Planbarkeit von lizenziertem Frequenzen zu kombinieren

WiFi 6 bietet gegenüber älteren Standards den Vorteil einer geringeren Latenzzeit pro WLAN Client. Es geht beim Thema WLAN nicht mehr bloß um mehr Tempo, sondern um die Steigerung des durchschnittlichen Durchsatzes pro WLAN Client besonders in High-Density-Umgebungen.

Welche Vorteile bietet Wi-Fi 6?

WiFi 6 erlaubt es Unternehmen und Serviceanbietern, neue und neu aufkommende Anwendungen in derselben Wireless LAN-Infrastruktur (WLAN Infrastruktur) bereitzustellen wie ältere Anwendungen und dabei die Servicequalität der älteren Anwendungen zu verbessern. Damit kann der Grundstein gelegt werden für neue Geschäftsmodelle und eine verstärkte Implementierung von WiFi.

Wird WIFI 6 mit 802.11ac kompatibel sein?

Ganz wie alle anderen WiFi Weiterentwicklungen der letzten Jahre wird auch Wi-Fi 6 rückwärtskompatibel sein. Der neue Standard wird auf den bereits vorhandenen Technologien aufbauen und sie effizienter machen.